Singlepremiere: JOLPHIN „Sugar Shock Treatment“

Jolphin

Mit „Sugar Shock Treatment“ erscheint die erste Single von JOLPHIN und bietet ungeschminkten Indierock mit richtig viel gutem Dreck drinnen.

Mit ihrem sexy Garage-Sound und ihrer brandneuen Single „Sugar Shock Treatment“ knallen die Jungs von JOLPHIN den Rockfans dieser Nation derart einen vor den Latz, dass alles zu spät ist: Endlich wieder Gitarren, endlich wieder ehrliche Worte aus dem Hals eines Indierock-Sängers, endlich wieder klirrende Becken und unfassbar fette Rocksounds.

Eigentlich könnte man jetzt schon aufhören, diese charmanten Stadtpunks in den Himmel zu loben, denn ihr Vibe spricht Bände – und für sich. Aber da gibt’s noch mehr: die beiden Musiker kennen sich schon sehr lange. Haben sie doch früher im Hauptschulalter bereits begonnen, diverse Indie-Klassiker gemeinsam mit ihrem Kumpel Josef, der die Band dann später verließ, zu covern. Da war schon klar: Es muss auf die Fresse geben! Also klar, dass, wenn man sich Idole wie Cage The Elephant oder The Libertines nimmt, man wohl eher keine, oder nur wenige, sensible Piano-Balladen schreiben wird. Und genau das ist passiert.

Mittlerweile hat das Duo seinen ganz eigenen Sound kreiert. JOLPHIN hören sich nach einer jungen, wilden und modernen Version der Pigeon Detectives an, die nebst Attitüde und Charme schlussendlich einfach gutes Songwriting betreiben. Dabei muss nicht immer jeder Schlag steril am Clicktrack hängen, der Akkord kann auch gerne mal ein bisschen versetzt nach der 1 kommen, die Vocals brauchen kein Autotune, warum auch? JOLPHIN sind wie sie sind, und man muss sie dafür mögen. Selbst Noel Gallagher konstatierte einst: [..] true perfection has to be imperfect, I know that it sounds foolish, but it’s true [..]

2021 hat das dynamische Duo noch viel vor! Heute erscheint „Sugar Shock Treatment“ als erste Singleauskopplung ihrer bereits in den Startlöchern stehenden EP, die dann im Herbst erscheint.