Son of the Velvet Rat: Monkey Years #1 und #2

Der Ausnahme-Singer/Songwriter meldet sich am 6. März mit seinem neuen Album „Monkey Years #2“ und der Neuauflage des erfolgreichen Vorgängers zurück.

Foto: Marija Kanizaj

Als der „beste Singer/Songwriter, den das Land hervorgebracht hat“ (Andreas Russ, Kurier) wird Son of the Velvet Rat, das Alter Ego des Grazer Georg Altziebler, bezeichnet. Gemeinsam mit seiner Frau Heike Binder hat Altziebler bereits sieben Alben veröffentlicht, die in Europa und den USA Anklang fanden – der Singer/Songwriter wird dabei in eine Reihe mit großen Namen der Musikbranche gestellt:

Wer Songwriter sagt, muss auch Nick Drake, Leonard Cohen, Townes van Zandt, Bill Callahan oder Will Oldham sagen. Dass ein im internationalen Business noch unbekannter Grazer sich ohne Wenn und Aber in diese Liste einfügt, ist schlicht sensationell.
Fritz Ostermayer, FM4

The slow burn noir-folk of this Austrian group feels like reading a great short story. Son of the Velvet Rat stokes the lurking passion that I have for voices with almost superhuman amounts of character. Altziebler’s voice takes lead, sounding like a cross between Dylan, Tom Waits, and a dry lakebed.
Adam McKinney, Weekly Volcano, WA

SotVR paint a landscape that echoes the dark romanticism of Leonard Cohen and Nick Drake…stark imagery amid themes of love, loss, and longing.
Performer Magazine

There’s some dark majesty at work here.
Suzie Q, Logo Magazine

There is a deep and soulful purity to their music. Georg is not just a lyricist. He is a songwriter’s songwriter. There is a haunting beauty in each and every song that stimulates intrigue.
Lisa Morgan, Coachella Valley Weekly

In den letzten Jahren ging es bei Son of the Velvet Rat rund: Zahlreiche Ortswechsel – Nashville (Tennessee), Berlin, Los Angeles – sowie ein Umzug in die USA. Die Zusammenarbeit mit Ken Coomer (Wilco), Richard Pappik (Element of Crime), Kristof Hahn (Swans, Les Hommes Sauvage) sowie Lucinda Williams. CD-Veröffentlichungen in Österreich, Deutschland, Schweiz, den USA und Korea. Tourneen an der US-Westcoast und in Irland. Und mehr. 

2010 zog Son of the Velvet Rat bereits eine erste Zwischenbilanz mit dem Album „Monkey Years“, das längst vergriffen ist. Zum Jubiläum der Erstveröffentlichung gibt es eine limitierte Neuauflage in rotem Vinyl sowie eine Fortsetzung: „Monkey Years #2“, ebenfalls limitiert. Am 6. März erscheinen beide Alben, am 7. März präsentiert Son of the Velvet Rat das Album beim Vinyl & Music Festival in der Ottakringer Brauerei Wien.

Son of the Velvet Rat

13. März – bluegarage, Frauental

16. April – Rockhouse, Salzburg

Tickets >

Die größten Stars und das Beste aus über 75.000 Events - jetzt für den OETICKET-Newsletter anmelden und immer am Laufenden bleiben!