steirischer herbst ’18: Programmtipps Woche 2

Zeitgenössische und experimentelle Musik bestimmen beim „musikprotokoll“ die zweite Woche des steirischen herbst.

Kurt Hentschläger . ORF Radio-Symphonieorchester Wien . Martin Brandlmayr

Die Spannweite der Beiträge des musikprotokolls reicht 2018 von „The Magma“ – einer 360-Grad-Videoinstallation, „SOL“ – eine Lichtarbeit in völliger Dunkelheit bis zu IKO & gust’n’faders – einen 3D-Lautsprecher, der mit einer Kontrabassistin zusammentrifft. Darüber hinaus sind das ORF Radio-Symphonieorchester Wien und das Klangforum Wien vertreten, die ein „concert grandiose“ spielen; das Duo Fred Frith & Bérangère Maximin und darüber hinaus der Musiker Gosheven, der die Tradition der Extended Guitar weiterentwickelt.

Die Künstlerin Tomoko Sauvage präsentiert japanischen Klangminimalismus und das Schweizer Konus Quartett bringt bei ihrem „musikprotokoll“-Debüt gemeinsam mit dem Komponisten und Schlagzeuger Martin Brandlmayr ein neues Stück zur österreichischen Erstaufführung. In „Palimpsest“ experimentieren die Britin Kathy Hinde und der schwedische Klangkünstler Daniel Skoglund mit tierähnlichen Robotern.

Weiters begeben sich 200 steirische SchülerInnen auf die Suche nach aktuellen Klangbildern und das Talea Ensemble spielt eine Uraufführung von Georg Friedrich Haas mit dem Titel „Monologue for Graz“. Nicht zuletzt präsentiert das Ensemble airborne extended ganze sechs Uraufführungen und das Grazer recreation Orchester als auch Christian von Borries erfinden mit Künstlicher Intelligenz österreichisches Musikkulturgut neu. Ein nächtliches Rendezvous gibt’s übrigens mit dem Trio The Dwarfs of East Agouza und ZULI aus Kairo.

The Dwarfs of East Agouza & ZULI – One night in Cairo I & II | 6.10., 22 Uhr genauso mit dem Festivalpass musikprotokoll und musikprotokoll Tagespass 06/10 zu besuchen
musikprotokoll 2018 | 4.10. – 7.10.

Künstliche Intelligenz schreibt neues „Neujahrskonzert“

Im Hauptprogramm des steirischen herbsts füttern die Walzer von Strauss und die Symphonien von Beethoven eine Künstliche Intelligenz mit Datensätzen, um daraus in Christian von Borries Land der Musik österreichisches Musikkulturgut neu zu arrangieren. Lesung samt Gespräch zu Michiel Vandeveldes Aufführung über den türkischen Dramatiker Nâzım Hikmet vom Eröffnungswochenende finden am 4. Oktober statt. Und in Woche 2 wird weiter im Schaumbad Jubiläum gefeiert und ähnlich mit dem Taxi quer durch Graz performt.

Christian von Borries – Land der Musik | 7.10., 19:30 Uhr Freier Eintritt mit dem Festival-Pass und dem musikprotokoll-Pass, Einzelkarten sind verfügbar
Nâzım Hikmets Menschenlandschaften. Eine polyphone Gesellschaftskritik“ – Lesung und Gespräch | 4.10., 19 Uhr
Theater im Bahnhof – „Hier War Ich Noch Nie – eine Taxichoreografie“ | 3.10., 10.10. (20, 20.45, 21.30, 22.15 Uhr)
Freier Eintritt jeweils mit dem Festival-Pass

Bild/er: © ORF musikprotokoll

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!