Steve Aoki kommt aufs Beatpatrol!

Beatpatrol

Nachdem bereits Granden wie Parov Stelar und Robin Schulz ihr Kommen zum diesjährigen Beatptrol Festival bestätigt haben, wird mit Steve Aoki der nächste DJ-Titan verpflichtet!

Bei Steve Aoki weiß man gar nicht wo anfangen und wo aufhören, weil es nur von Superlativen wimmelt: Aoki ist ein Phänomen, ja ein eigener Kosmos – Produzent, DJ, Veranstalter, Designer … und dies alles auf Weltklasse-Niveau, wovon zahlreiche Hits, zwei Grammy Nominierungen, Dauerplatzierung in den Top 10 der DJ Mag 100 ebenso zeugen wie die Tatsache, dass der Amerikaner vom Forbes Magazin 2018 unter die Top-5 der bestverdienendsten DJs der Welt gelistet wurde. Als Mastermind von DIM MAK Records hatte er schon Artists wie The Chainsmokers, Bloc Party, The Kills, Klaxons, MSTRKRFT, The Bloody Beetroots und viele mehr unter seinen Fittichen, er zeichnete als Produzent von Peaches, Snoop Dog oder Bloc Party verantwortlich und hat Songs von Lenny Kravitz, The Killers, Timbaland, Duran Duran, Chris Cornell und anderen remixed. Ganz nebenbei ist er auch als Modedesigner international erfolgreich und als DJ hinter den Turntables zählt er sowieso seit Jahren zu den absoluten Superstars der Sze ne und ist Headliner auf den größten Festivals der Welt. Seine Musik wurde bereits über 1,5 Milliarden Mal auf Spotify aufgerufen, bei YouTube hält er schon bei über 2 Milliarden! Freilich wenig verwunderlich – die Sounds & Beats Aokis sind fett, und Aoki-Shows suchen sowieso ihresgleichen: vom Stagediving über Crowdsurfing im Schlauchboot und Champagnerduschen bis hin zur ausgelassenen Tortenschlacht, Codewort: CAKE ME! Alles dabei! Ein Ereignis! Eine Naturgewalt!

Auch in Sachen Drum’n’Bass gibt es „Zuwachs“ im Line-Up. Directly aus London beehrt uns Dimension, der etwa 2016 mit „Automatik“ für Furore sorgte und seither die großen Festivals geentert hat. Außerdem geben sich Hybrid Minds, diesmal sozusagen im Doppelpack mit InsideInfo die Ehre am Beatpatrol Festival.

Jubeln dürfen auch die Freunde der etwas härteren Gangart, die Hardstyle-Community. So spielt erstmals einer der Pioniere des Genres, Ran-D, am Festival, der bereits 2006 – als Hardstyle noch als exotisch galt – seinen harten Sound, der aber ganz Ran-D-typisch mit Dancefloor-Anklängen und gefühlvollen Storylines garniert ist, in den Äther schleuderte und Nummern wie die legendäre „Living For The Moment“ vorlegte

Spannend verspricht jedenfalls der Auftritt des Newcomers der Szene, Aftershock, zu werden, der bei seinem ersten Auftritt beim Hard Bass von Brennan Heart auf die Bühne gebeten für Staunen und vor allem Rätselraten sorgte: Wer verbirgt sich hinter dem coolen, vermummten DJ? Die Spekulationen reichen von Devin Wild, Zatox, Outbreak, Hard Driver bis Shockerz oder gar Hardwell. Who knows …?

Große Freude herrscht beim Beatpatrol auch über die Verpflichtung der Stimme der Hardstyle Szene. DV8 hat als MC bereits mit allen Größen der Szene zusammengearbeitet und wird auch am Beatpatrol Festival mit seiner genialen Stimme und Wucht den Master Of Ceremony geben!

Wir fassen das Line-Up nochmal zusammen:

Mainstage:
PAROV STELAR live
ROBIN SCHULZ
STEVE AOKI

Alphabetical Order:
AFTERSHOCK
ANDY C
BRENNAN HEART
DIMENSION
DR. PEACOCK
DV8
15 YEARS OF VIPER SHOW – FUTUREBOUND B2B DOSSA&LOCUZZED
HYBRID MINDS b2b INSIDEINFO
JAMES MARVEL & MC MOTA
MISS K8
MODESTEP B2B TEDDY KILLERZ
RAN-D
RENE RODRIGEZZ
SEFA
SKAZI
SLANDER
SUB SONIK

Tickets für das Beatpatrol Festival am 25. Oktober im VAZ St. Pölten gibt es bei oeticket.com. THE BEAT GOES ON!