Theater an der Wien – der Vorverkauf ist gestartet

Georg Friedrich Händels Zauberstück, ein „Best of“ von Henry Purcells Werken und viele mehr: Vorstellungen des Wiener Opernhauses bis 31. Dezember sind ab sofort buchbar.

Mit der Spielzeit 2018/19 startet das Theater an der Wien in seine 13. Saison. Diese bringt 13 Premieren mit Werken unter anderem von Georg Friedrich Händel, Henry Purcell, Felix Mendelssohn Bartholdy und Leonard Bernstein mit sich.

Die Zahl 4 – laut Pythagoras „die Erzeugerin der Erzeugerin des Alls“ – wirkt dabei als strukturelle Klammer. Nicht nur werden die kommenden 4 Saisonen als Tagesablauf gegliedert. Auch innerhalb der kommenden Spielzeit, dem Morgengrau, spielt die 4 als „Zahl der Welt“ eine strukturierende Rolle: 4 Themenkreise – Zauberkreis, Weberkreis, Schillerkreis, Der vierte Kreis – fassen die vorgestellten Produktionen zusammen.

Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche Opernsaison mit Conductor in residence Stefan Gottfried, Barbora Horáková-Joly, Claus Guth, Nikolaus Habjan, Thomas Guggeis und SängerInnen wie Jane Archibald, Angelika Kirchschlager, Annette Dasch, Elisabeth Kulman, Daniel Schmutzhard und viele weitere.

Premieren bis 31. Dezember 2018

ALCINA | Georg Friedrich Händel
Dramma per musica in drei Akten (1735)
Libretto nach Antonio Fanzaglias „L’isola d’Alcina“
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Stefan Gottfried, Inszenierung: Tatjana Gürbaca
Mit: Marlis Petersen, David Hansen, Mirella Hagen, Katarina Bradić, Rainer Trost, Florian Köfler, Tölzer Sängerknabe,
Concentus Musicus Wien, Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)

Eröffnung der neuen Saison und des ersten thematischen Kreises, dem Zauberkreis.


DIE ZAUBERINSEL | Henry Purcell
Ein Opernpasticcio von Jean Renshaw und Dieter Senft
Nach „The Tempest“ von William Shakespeare
In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Markellos Chryssicos, Inszenierung: Jean Renshaw
Mit: Riccardo Angelo Strano und dem Jungen Ensemble Theater an der Wien (JET),
Bach Consort Wien

Ein „Best of“ von Musikstücken Henry Purcells, bei dem sich erstmalig das neue JET dem Publikum vorstellt.


GUILLAUME TELL | Gioachino Rossini
Oper in vier Akten (1829)
Libretto von Étienne de Jouy und Hippolyte Bis
Nach Friedrich Schillers Schauspiel „Wilhelm Tell“
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Diego Matheuz, Inszenierung: Torsten Fischer
Mit: Christoph Pohl, John Osborn, Jane Archibald, Marie-Claude Chappuis, Anita Rosati, Jérôme Varnier, Ante Jerkunica, Edwin Crossley-Mercer, Anton Rositskiy, Sam Furness, Lukas Jakobski,
Wiener Symphoniker, Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)

Rossinis berühmtes Werk in einer Neuinszenierung von Torsten Fischer. Am Pult steht der junge Dirigent Diego Matheuz, der aus dem Musikförderprogramm „El Sistema“ hervorgegangen ist.


TESEO | Georg Friedrich Händel
Dramma tragico in fünf Akten (1713)
Libretto von Nicola Francesco Haym
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: René Jacobs, Inszenierung: Moshe Leiser
Mit: Gaëlle Arquez, Christophe Dumaux, Mari Eriksmoen, Robin Johannsen, Benno Schachtner, Florian Köfler,
Akademie für Alte Musik Berlin, Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)


DON CARLOS | Giuseppe Verdi
Grand Opéra in fünf Akten (1867)
Libretto von Joseph Méry und Camille di Locle
Orchesterfassung von Florian C. Reithner
In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Matteo Pais, Inszenierung: Sébastien Dutrieux
Mit: Vadim Babichuk, Ivan Zinoviev, JET,
Wiener KammerOrchester


EURYANTHE | Carl Maria von Weber
Große romantische Oper in drei Aufzügen (1823)
Libretto von Helmina de Chézy
In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Musikalische Leitung: Constantin Trinks, Inszenierung: Christof Loy
Mit: Jacquelyn Wagner, Norman Reinhardt, Andrew Foster-Williams, Theresa Kronthaler, Stefan Cerny,
ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)

Oper konzertant bis 31. Dezember 2018

Gismondo (Leonardo Vinci), Serse (Georg Friedrich Händel), Tarare (Antonio Salieri), Messiah (Georg Friedrich Händel)

Sonderprojekte: La femme c’est moi (szenischer Liederabend), Im Schatten der Venus (Kabarett in der Hölle)

Tickets für Vorstellungen bis 31. Dezember 2018 sind ab sofort auf oeticket.com erhältlich.